Selbstverteidigungskurs mit dem Kubotan

selbstverteidigung kubotan fürstenfeldbruck

Einfach, realistisch, effektiv – Selbstverteidigungskurs mit dem Kubotan.
‪Eine-Armlänge‬ oder auch weniger. Wir zeigen Dir an diesem Tag, wie Du dich in den verschiedensten Distanzen verteidigen kannst. Praktische Tipps und Hinweise aus der Realität. Situationsbezogenes Training von IHK-zertifizierten Ausbilder für Defense&Security. Unter Zuhilfenahme des legalen Selbstverteidigungs-Hilfsmittel dem KUBOTAN. Der Kubotan hat die Größe eines Kugelschreibers und ist speziell für die amerikanischen Polizistinnen entwickelt worden. Die Handhabung ist einfach und effektiv, Vorraussetzung – wie bei allem – Übung.
Kommt vorbei, probiert es aus. Ihr werdet begeistert sein.
Meldet euch noch heute an. Es bringt euch mehr Selbstsicherheit. Es macht Spaß.

Wir zeigen, wie Ihr euch verteidigen könnt. Mit und ohne Kubotan.

Wann: 12.03.2016 (Samstag), 15:00 Uhr – 18:00 Uhr
Wo: Marios Tanzwelt GmbH, Degernpoint E3, 85368 Moosburg
Alter: Ab 14 Jahre (dann nur mit Einverständniserklärung der Eltern)

Veranstalter: Detektei Ostermaier

Hier geht es zur Veranstaltung http://www.detektei-ostermaier.de/angebote/angebote-für-privat/

und hier der Facebook-Link https://www.facebook.com/events/1520923078208862/

KYUSHO – Jitsu, die Kunst der Vitalpunkte

Kyusho – Jitsu, die Kunst der Vitalpunkte. Was ist das bitteschön?

Im Kyusho werden Nerven(druck)punkte gezielt angegriffen, gequetscht oder gedrückt. Die besagten Punkte sind z.B. bekannt aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und der indischen Heilslehre. Meistens lernt man als erstes die Regeneration. Man sollte nicht, aus versehen, etwas beim Trainingspartner bewirken und dann nicht lindern können. Respekt und Achtsamkeit stehen an oberster Stelle. So lernt man z.B. Kopfschmerzen und Schwindel zu lindern und auch einen Partner aus dem knockout „zurück“ zu holen.

Dann werden Nervenpunkte gezielt durch quetschen, drücken oder auch schlagen angegriffen. So kann man mit wenig Kraftaufwand den Gegner desorientieren und aus dem Gleichgewicht bringen. Ein wichtiger Punkt in einer Selbstverteidigungssituation. Durch bestimmte Punkte, welche man lernt, löst sich die Anspannung der Muskulatur und auch ein schwächerer Verteidiger kann etwas mit Kyusho bewirken.

Auf alle Fälle sollte man dies mit einem erfahrenen Lehrer trainieren. Nicht einfach so was ausprobieren und schauen was passiert.

Interesse an einem Kyusho-Seminar im Raum Fürstenfeldbruck, Olching, Gröbenzell, Puchheim, Emmering, Eichenau?

E-Mail an: info@selbstverteidigung-ffb.de , wir vermitteln euch ein erfahrenes Team 🙂