Karate Puchheim und München Westkreuz

Wie schaut so eine Kampfkunsteinheit aus?

Wir starten immer mit einer kurzen Meditation, wir knien uns ab, schließen die Augen und Atmen tief durch. Den Stress vom Alltag verbannen.

Dann kommt ein kurzes aber knackiges Aufwärmprogramm, Kraftübungen mit dem eigenen Körpergewicht.

Und schon geht es mit den verschiedensten Schlagkombinationen weiter. Wir üben an Pratzen und Schlagpolster. Wir schulen und verbessern so die Geschwindigkeit, Koordination, Ausdauer und Zielgenauigkeit. Des weiteren werden schnelle Reflexe erschaffen.

Jede Stunde werden wir drei reale Selbstverteidigungstechniken üben. Wir arbeiten mit Hebeltechniken, Kontroll- und Sicherungsgriffen, Faustschläge und Fußtritte. Deeskalationstechniken und versteckte Techniken. Taktik, Mimik und unserer Stimme.

Außerdem wird es spezielle Themenabende geben.
+ Nothilfe, wie helfe ich einer Person ohne mich selbst in Gefahr zu bringen.
+ Verteidigung gegen eine Überzahl
+ Verteidigung mit Hilfsgegenständen (Regenschirm, Schlüssel, Geldstücke, Kubotan,….)
+ taktisches Verhalten (in der S-Bahn, Disko, dunkle Straße, ….)

Auch hier wird es das Graduierungssystem mit Gürtelfarben geben.
Trainiert wird mit einem schwarzen Karate-Anzug.

Wir tun etwas für unsere Gesundheit und Fitness, stärken das selbstsichere Auftreten in der Öffentlichkeit und werden eine Menge Spaß an den Kampfkunsttechniken haben.

 

Text und Video → MINEMA Martial Arts